direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

ERASMUS+ Programmüberblick

Das Erasmus+ Programm unterstützt die Ziele der europäischen Bildungsagenden, bringt die Modernisierung, Internationalisierung und qualitative Verbesserung des Hochschulbereichs in Europa voran, steigert die Attraktivität der EU als Studien- und Wissenschaftsstandort und trägt zur nachhaltigen Entwicklung der Hochschulbildung in Drittländern bei. Darüber hinaus stärkt es vor allem die internationalen Kompetenzen, die persönliche Entwicklung sowie die Beschäftigungsfähigkeit der Studierenden.

Mobilitätsmaßnahmen sind Ursprung und Kern des Erasmus+ Programms. Deutschen Hochschulen stehen für die Förderung der Mobilität von Studierenden, Lehrenden und Hochschulpersonal innerhalb und außerhalb Europas vielfältige Möglichkeiten zur Verfügung. Darüber hinaus bieten vielfältige Kooperations- und Partnerschaftsprogramme weitreichende Möglichkeiten für institutionellen Austausch zwischen Hochschulen in Europa und weltweit.

Folgende Erasmus+ Programmlinien gibt es ab 2021:

  • Leitaktion 1: Mobilität im Hochschulbereich
  • Leitaktion 2: Kooperationsprojekte
  • Leitaktion 3: Politikunterstützung

Weitere Informationen finden Sie hier.

Das Referat "Studierendenmobilität und Internationale Studierende" ist für die Programmlinie "Leitaktion 1: Mobilität im Hochschulbereich - Mobilität von Einzelpersonen" zuständig. Hier können Mobilitäten in Programm- und Partnerländer gefördert werden.

Folgene Prioritäten verfolgt die Erasmus+ Programmgeneration 2021-27:

  • Digitalisierung
  • Inklusion und Diversität
  • „green“ Erasmus
  • Teilhabe am demokratischen Leben 

Teilnehmende Länder

Zu den Erasmus+ Programmländern zählen alle Mitgliedstaaten der EU sowie Norwegen, Island, Liechtenstein, Serbien, Nordmazedonien, das Vereinigtes Königreich und die Türkei.

Neben den europäischen Programmländern können auch sogenannte Partnerländer - hierbei handelt es sich kurz gesagt um Länder außerhalb Europas - am Erasmus+ Programm teilnehmen. Nähere Informationen finden Sie auf den Seiten des DAAD.

Mobilitätsmaßnahmen

Unter dem Dach des EU-Bildungsprogramms ERASMUS+ werden folgende Mobilitätsmaßnahmen gefördert:

  • Auslandsstudium für Studierene (SMS)
  • Auslandspraktikum für Studierende (SMP)
  • Mobilität von Lehrenden (STA)
  • Mobilität von Personal zu Fort- und Weiterbildungszwecken (STT)

European Policy Statement (EPS)

Haftungsklausel

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der EuropäischenKommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung (Mitteilung) trägt allein der Verfasser, die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Verweis auf DAAD

Weitere Information und Beratung zu den Erasmus+ Mobilitätsmaßnahmen erhalten Sie beim

Deutschen Akademischen Austauschdienst
Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit
Kennedyallee 50
53115 Bonn

Tel: +49(0)228/882-8877
Fax: +49(0)228/882-555

Email:
Internet: www.eu.daad.de

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Erstberatung

Infothek Campus Center
Di 9:30 - 12:30 Uhr
Do 9:30 - 12:30 Uhr